Alle Mitglieder des Vorstands wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Der Vorstand der JFG-Schambachtal geht unverändert die Arbeit in den kommenden zwei Jahren an. Das ist das Ergebnis der Wahl bei der Jahreshauptversammlung. Günther Seitz bleibt also Vorsitzender. In seinem Bericht wies er auf sieben Vorstands- und Trainersitzungen hin, an denen auch immer die Vertreter der vier Stammvereine TSV Altmannstein, FC Sandersdorf, FC Mindelstetten und  FC Laimerstadt teilgenommen hätten. Nach den Worten des Vereinschefs war lediglich die Trainersuche wieder ein leidiges Thema. In sprüchwörtlich letzter Minute vor Saisonbeginn seien aber doch noch Übungsleiter für alle Mannschaften gefunden worden. Ansonsten seien alle Wünsche erfüllt und Probleme beseitigt worden. Insgesamt nehmen acht Mannschaften am Spielbetrieb teil.

Zum Ende seines Berichts hatte Seitz eine Bitte an alle Eltern und Spieler der JFG. Vor der neuen Saison werden turnusmäßig alle  Spieler und deren Eltern gefragt, ob sie auch in der neuen Saison am Ball bleiben. Trotz der Zusage würden dann zu Beginn der neuen Saison einige Kinder ohne Angabe von Gründen gar nicht mehr kommen oder nach ein bis zwei Trainingseinheiten aufhören, bedauerte Seitz. Hier sind auch die Eltern gefragt, Sie sollten ihren Jungs zureden um weiter zu machen, ansonsten schaden sie nur der Mannschaft und vor allem dem Trainer. Dies könne sogar die Abmeldung von Mannschaften wegen fehlender Spieler zur Folge haben.

Zum Schluss bedankte sich Seitz bei allen Vorstandsmitgliedern und Trainern recht herzlichst für die gute Zusammnenarbeit, hier klappt es hervorragend.

Nach den Worten von Jugendleiter Bernd Hunner sicherte sich die A-Jugend am letzten Spieltag nach einem langen Abstiegskampf noch den Klassenerhalt. Die A2-Junioren wurden in ihrer Gruppe Tabellensiebter. Die B-Jugend kam in der Kreisklasse auf einen guten vierten Platz. In die höchste Klasse im Kreis Donau/Isar, der Kreisliga, ist die C1-Jugend aufgestiegen, sie hatte sogar sieben Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Dagegen musste die Mannschaft der C2 -Junioren wegen Spielermangels aus der Wertung genommen werden. Auch die Mannschaft der D1 spielt in der Kreisliga und schaffte mit Platz sechs ein erstaunliches Ergebnis. Die beiden anderen D-Juniorenteams landeten auf Platz acht und neun. Jugendleiter Hunner bedankte sich ebenfalls bei allen Vorstandsmitgliedern und Trainer und wünschte allen Mannschaften eine erfolgreiche Saison.

 20150927 204311 resized

v. l. Carolin Jirges, Bernd Hunner, Martin Maier, Daniel Multerer, Günther Seitz, Ulrich Hruza.